Geschenkekorb
12. November 2017
Geschirrspüler reinigen
23. November 2017

„Einfach“ die Garderobe aufräumen

Oder, wo war noch mal der linke Schuh?

Geht es Euch auch so? Die Garderobe ist der absolute Wahnsinn.

Es ist bei uns morgens ein regelrechter Kampf, wer sich als erster in den Garderobenbereich zwängen darf. Unsere Zeiten sind genau miteinander abgestimmt und ich höre dann ein „Mama? Hast du meine Schuhe gesehen? Wo ist denn wieder meine Jacke“ Es ist jeden Tag das gleiche. Obwohl jeder eigentlich ein Regal für seine Schuhe hat , klappt es nicht. Die Mädchen haben jeder zwei große Garderobenhaken mit Namenschildern, diese werden einfach ignoriert und die Jacken hängen irgendwo oder liegen auf dem Boden. Bei den Schuhen ist es nicht besser.
Der geringe Platz fordert mich regelmäßig dazu auf, die überflüssigen Jacken und Schuhe auszusortieren. Der Übergang der Jahreszeiten ist ein idealer Anlass, die Garderobe neu zu sortieren. Heute möchte ich Euch mal unsere Mini-Garderobe zeigen und wie ich diese strukturiert habe. Einen Quadratmeter für 4 Personen zu organisieren hat etwas Magisches und grenzt schon an Zauberei.

Erstens: Alles ausräumen

Das A und O um überhaupt irgendwo Ordnung zu schaffen, bedeutet den aufzuräumenden Bereich erstmal auszuräumen. Ich kam nicht mehr aus dem Staunen heraus, als ich sah, wie viele Kleidungstücke und Schuhe sich auf einer so kleinen Fläche platzieren können

Zweitens: Aussortieren und Reduzieren

Während des Ausräumens habe ich die Kleidungsstücke und Schuhe direkt in Gruppen sortiert. Nicht mehr benötigte Schuhe und Jacken legte ich direkt in einen Wäschekorb.

Drittens: Reinigen

Den groben Schmutz entferne ich zuerst mit dem Staubsauger, auch die Regalbretter, denn da sammelt sich gerne Sand und Staub an. Dazu benutze ich gerne einen kleinen Düsenaufsatz des Staubsaugers. Mit einem nebelfeuchten* Microfasertuch wische ich die Regalbretter ab, wenn es ein hochwertiges Microfasertuch ist, muss ich die Regalbretter nicht mehr trockenwischen.

Viertens: Einräumen

Wenn ich im Vorfeld alles richtiggemacht habe, sollte ich weitaus weniger zum zurücksortieren haben, als beim Ausräumen. Jetzt werden auch die Jacken, an die beschrifteten Haken gehängt und die Schuhe paarweise ins Regal gestellt.

Mit etwas Glück hat man bei der ganzen Aktion dann vielleicht auch „einfach“ den fehlenden linken Schuh gefunden.

*nebelfeucht = ein Reinigungstuch nur leicht befeuchten, indem es besprüht wird oder sehr stark ausdrücken, das kein Wasser mehr austritt. Die zu reinigen Objekte trocknen dann ohne nachpolieren nach 3-5 Minuten.

Meike Scheffler
Meike Scheffler
Die Hauswirtschafterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.